Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Spülung von GC-Kapillarsäulen

Autor(in): Andreas Nern am 16. Mai 2007 um 11:11:53

Antwort auf: Spülung von GC-Kapillarsäulen eingetragen von Jan Peters am 09. Mai 2007 um 10:47:45

Hallo Jan,

das Problem mit verschmutzten Säulen tritt in der GC leider häufiger auf. Nach meinen Erfahrungen bringt das Spülen mit Lösungsmitteln wenig. Wenn Ausheizen oder mehrere Injektionen von Lösungsmitteln (mit Temperaturprogramm) keinen Erfolg bringen, sollte man die Säule kürzen. Da Verunreinigungen oder beschädigter Trennfilm im allgemeinen am Anfang der Säule lokalisiert sind, reicht es oft, 1m abzuschneiden. Ich habe aber auch schon Säulen bis zu 5m kürzen müssen bis das Ergebnis zufriedenstellend war. Bei einer 30m Säule hat man dann immerhin noch 25m übrig. Außerdem kann man mit Hilfe von Säulenverbindern (Press-Tight Connector, Miniunion) die fehlenden 5m wieder ersetzen, vorausgesetzt man hat eine Säule mit gleichen Parametern (Innendurchmesser, Filmdicke, Art des Trennfilms) zur Verfügung. Ich habe sogar von einer "ausgemusterten" Säule die letzten 5m abgeschnitten und damit meine analytische Säule ergänzt. Ist auf jeden Fall günstiger, als eine neue Säule zu kaufen!

Gruß Andreas




Abonnieren:

Empfehlen: