Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Nachweis von Phtalsäureester in Kunststoff oder Matratzenfüllungen

Autor(in): Christian Krippenstapel am 01. Oktober 2002 um 12:24:35

Antwort auf: Nachweis von Phtalsäureester in Kunststoff oder Matratzenfüllungen eingetragen von testus am 10. September 2002 um 11:41:09

Hallo!

HPLC wäre für Phthalate ungewöhnlich. Gängiger ist GC-FID bzw. GC-ECD, mit dem die Phthalate durch ihren hohen Sauerstoffgehalt ebenfalls gut gefunden werden und weniger Matrixeffekte auftreten. Elution aus Kunststoffen erfolgt üblicherweise durch 24stündiges Digerieren mit Toluol.

Phthalate weise ich regelmäßig in Staub und Materialien (z.B. PVC-Tapeten) nach. Nähere Hinweise auf meine homepage unter: www.geo-lab.de

Mit freundlichem Gruß,

Christian Krippenstapel

GEO-LAB Umweltanalytik
Richthofenstraße 29
31137 Hildesheim
Fon: (0 51 21) 708 237
Fax: (0 51 21) 708 235



Abonnieren:

Empfehlen: