Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Re: Re: Probleme bei f-test

Autor(in): Lars am 03. November 2006 um 11:59:47

Antwort auf: Re: Re: Probleme bei f-test eingetragen von Markus am 02. November 2006 um 15:02:11

Hallo nochmal,

ich weiss nicht unter welchen Bedingungen Sie arbeiten. Wenn der Kalibrierbereich unbedingt erhalten bleiben soll, kann mit einer gewichteten Kalibrierung gearbeitet werden.

siehe z.B.: Miller, J.C.; Miller, J.N.: Statistics for analytical chemistry, 2. edition. Ellis Horwood, Chichester, England (1988).

Ausserdem kann die Ursache einfach sein. Ich weiss ja nicht zuviel ueber ihre Methode, aber es kann so ein einfaches Ding sein, dass zwei unterschiedliche Pipetten mit unterschiedlicher Praezision benutzt worden sind.




Abonnieren:

Empfehlen: