Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Basisliniendrift bei kurzwelligen UV

Autor(in): Forster Peter am 02. November 2006 um 12:35:13

Antwort auf: Basisliniendrift bei kurzwelligen UV eingetragen von Eichinger am 13. Oktober 2006 um 10:52:53


Liebe(r) Frau/Herr Eichinger,

Für dieses Phänomen gibt es einige Ursachen, wobei "hier" eines verantwortlich zeichnen dürfte, was äusserst wenig bedacht wird. Da nun mal bei soooo tiefen Wellenlängen, beinahe ALLES absorbiert, sollte sogut wie NIEMAND IN LC/HPLC so etwas versuchen.
A.) Ist die Säule bereits ällter, so kommen immer mehr ALLTE Verunreinigungen "herunter", was darin resultiert, dass die "Transparenz" des ganzen Systems eben zu nimmt, d.h. - Bereits die Basislinie driftet KONSTANT nach unten.
B.) Ist die Säule NEU, so bringt die Säule eben selbst solche Verunreinigung, auch Belegung, bereits mit sich, d.h. - soll ich mich wiederholen?
C.) Selbst die Athmosphäre, gelöste Gase, usw. zeigen bei soo tiefen Wellenlängen bereits ihre Auswirkungen.
Da ich nun aber Ihr GENAUES Problem nicht kenne, kann ich nur vermerken, dass wohl "NIEMALS" der A-1100 das eigentliche Problem darstellen dürfte.

Mit freundlichen Grüssen
Peter Forster.


Software Development & Consulting
Peter Forster
Chemiker HTL
Neubadstrasse 88
CH - 4054 Basel
Switzerland
call: (+41 61) 302 35 52
Internet: www.p-forster.com




Abonnieren:

Empfehlen: