Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Blei von Zinn unterscheiden

Autor(in): Sabine am 12. Juli 2006 um 14:40:59

Antwort auf: Blei von Zinn unterscheiden eingetragen von Mike am 07. Juli 2006 um 12:40:12

Einfach mit Angucken ist die Unterscheidung sicher nicht zu machen, mir fällt auch keine Nachweismethode ein, die mit "Haushaltchemikalien" funktioniert.
Aber wenn Sie über eine einigermaßen genaue Waage verfügen (z.B. Briefwaage), dann machen Sie´s doch wie Archimedes. Blei und Zinn haben einen ziemlichen Dichteunterschied (Blei 11,3 g/cm³, Zinn 7,3 g/cm³). Wiegen Sie z.B. 20 g ihrer Drähte/Plomben ab und werfen Sie sie in ein mit etwas Wasser gefülltes kleines und möglichst genau graduiertes Gefäß (vielleicht eine Plastikspritze?) Bei Blei sollte die Wasserverdrängung dann 1,8 ml betragen, bei Zinn 2,7 ml.
Aber vermutlich ist es sowieso nichts Reines, sondern irgend eine Legierung.
Trotzdem viel Spaß beim Experimentieren!
Sabine




Abonnieren:

Empfehlen: