Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Kalibrierungen mit einem ELSD (HPLC)

Autor(in): Peter am 02. Mai 2006 um 09:00:12

Antwort auf: Kalibrierungen mit einem ELSD (HPLC) eingetragen von Gregor am 21. April 2006 um 14:42:01

Hallo Gregor,

das klingt für mihc wie eine Überladung der Säule und bei GPC/GFC/SEC Trennungen nicht unüblich. Ich weiss allerdings nicht ob eine Größenausschlusschromatographphie gemacht wird. Aber Überladung würde ich auf alle Fälle prüfen.

Bei der Kalibration des ELSD hatte ich allerdings deutliche Abhängigkeiten von Substanzart, deren Molmasse, der Konzentration, so dass es ziemlich schwer war komplexe Produkte ordentlich zu quantifizieren. Das ist wegen dem Messprinip auch verständlich: es exisitieren 3 Bereiche die (in steigender Konzentration) durch Rayleigh-Streuung, Mie-Streuung und Refraktion beschrieben werden können. Das liefert eine stark S-förmige Kalibrierkurve.

P. Kilz
PSS Mainz




Abonnieren:

Empfehlen: