Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Bestimmung des Oxalsäuregehalts in Gemüsesorten

Autor(in): Michael R am 05. Januar 2006 um 15:02:40

Antwort auf: Bestimmung des Oxalsäuregehalts in Gemüsesorten eingetragen von Franziska Gold am 04. Januar 2006 um 17:12:30

Hallo Franziska,

eine Möglichkeit zur Bestimmung von Oxalsäure aus Gemüsesäften wäre z.B. die Fällung der Oxalsäure mittels Calciumchlorid-Lösung. Du würdest dabei einen weißen Niederschlag von Calciumoxalat erhalten. Diesen Niederschlag könntest Du abfiltrieren, waschen, trocknen (bis zur Massenkonstanz) und wiegen und daraus dann den Oxalsäuregehalt berechnen. Einen aliquoten Teil des Niederschlags könntest Du mittels starker Säure lösen und im Anschluß mittels Kaliumpermanganat-Lösung titrieren und auch daraus den Oxalsäuregehalt rechnerisch ermitteln.

Durch die Fällung der Oxalsäure als Oxalat und Reinigung des Niederschlags (waschen) kannst du eine Menge störender Substanzen des Gemüsesaftes beseitigen.

ABER VORSICHT: Beispielsweise auch Zitronensäure wird mit Calciumchlorid als Niedeschlag ausfallen.


Die Anreicherung der organischen säuren aus Deinen Gemüsesäften wäre auch mittels Ionenaustauscher (in Form einer Säule) möglich. Vom Ionenaustauscher werden die Säuren zurückgehalten und können nach Reinigung des Ionenaustauschers eluiert werden.

Die Analyse des Oxalsäuregehalts in "Gemüselösungen" könnte man instrumentell analytisch beispielsweise mittels HPLC (= High Performance Liquid Chromatography)in Verbindung mit einem Leitfähigkeitsdetektor oder Massenspektrometer durchführen.

Auch Gaschromatographische Methoden nach vorausgegangener Derivatisierung zur Erhöhung der Flüchtigkeit organischer (Frucht-)Säuren sind in der Literatur beschrieben.

Im Lebensmittelbereich gibt es eine "Amtliche Sammlung von Untersuchungsverfahren nach § 35 LMB" (LMBG = Lebensmittel- und Bedarfsgegenstände-Gesetz), in der Verfahren zur Probenahme und Untersuchung von Lebensmitteln, Tabakerzeugnissen, kosmetischen Mitteln und Bedarfsgegenständen (z.B. Besteck und Geschirr, ...) beschrieben sind (Beuth Verlag GmbH, Berlin).

Ich hoffe, Dir ein wenig weiter geholfen zu haben.
Gutes Gelingen Deiner Arbeit!

MfG. Michael




Abonnieren:

Empfehlen: