Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: TOC-Bestimmung: welches Gerät?

Autor(in): Gerold Kraschon am 11. Januar 2005 um 08:57:11

Antwort auf: TOC-Bestimmung: welches Gerät? eingetragen von Anita am 03. Januar 2005 um 11:00:23

Hallo Anita,

wir verwenden ein Gerät mit thermischer Oxidation bei 800°C. Bei sehr niedrigen Gehalten kann die chemische Oxidation vorteilhaft sein. Ich halte die thermische aber für flexibler insbesondere wenn auch mal schwer oxidierbare Verbindungen erwartet. Allerdings sollte die Temperatur hoch genug sein.
Wir haben insgesamt wenig Probleme. Die Kalibration ist sehr stabil. Die Bestimmungsgrenze liegt bei 0,1 -0,2mg C/l, was für unsere Zwecke völlig ausreicht. Bei so niedrigen Gehalten muß man der Kontaminationsgefahr hohe Aufmerksamkeit schenken. Ein Reinstwassergerät mit entsprechender (Organik)-Kartusche halte ich für notwendig. Man sollte auch überlegen, ob man häufig stark salzhaltige Proben analysiert. Das kann schnelles Versalzen der Oxidationseinheit nach sich ziehen. Weiterhin ist ein schneller Wechsel zwischen direkter(NPOC) und Differenzmethode bei unterschiedlichen Matrices von Vorteil.
Schau auch auf Ersatzteilpreise und Software. Zum Teil sind die Preise horrend oder die Software anfällig. Ein örtlicher Glasbläser ist manchmal günstiger. Den Kat (Cer-Oxid) gibt´s auch beim Chemikalienhandel.
Viel Spaß beim Aussuchen und testen
G.Kraschon



Abonnieren:

Empfehlen: