Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Retention in der GC

[Diesen Beitrag abonnieren] [Neue Beiträge im Forum abonnieren]

Autor(in): anonym am 19.11.2013 um 18:04:43

Antwort auf: Retention in der GC eingetragen von anonym am 15.11.2013 um 16:00:59

Ab wann eine Substanz "wandert", hängt primär von ihrem Dampfdruck ab, d.h. es kann sein, dass sie schon weit vor dem Erreichen der Siedetemperatur im Temperaturprogramm eluiert.
Wichtig ist aber zunächst mal, dass die Substanz im Injektor vollständig verdampft wird. Auch dort bestimmt der Dampfdruck das Verdampfungsverhalten, allerdings sollte man bedenken, dass auch ein gewisser Wärmeüberschuss notwendig ist, um die ganze injizierte Menge schnell zu verdampfen. Also nicht zu knapp kalkulieren bei der Injektortemperatur, aber auch nicht unnötig hohe Temperaturen wählen. (So niedrig wie möglich, um das System (Septum etc.) nicht unnötig zu belasten, aber auf jeden Fall so hoch wie nötig, um die schnelle, vollständige Verdampfung zu gewährleisten. Auch daran denken, dass um die Substanz herum noch das Lösemittel im Überschuss vorliegt.)

—> Antwort verfassen


Abonnieren:

Empfehlen: