Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Definition "Reproduzierbarkeit"

[Diesen Beitrag abonnieren] [Neue Beiträge im Forum abonnieren]

Autor(in): Dr. Burkhard Winter am 06.07.2012 um 10:20:50

Antwort auf: Definition "Reproduzierbarkeit" eingetragen von anonym am 17.06.2012 um 15:27:02

In Normen gibt es etwa 10 verschiedene, aber sehr ähnliche Definitionen:

Reproduzierbarkeit: abgelehnt
Vergleichpräzision: Vorzugsbenennung
Definition: Präzision unter Vergleichbedingungen (aus DIN 55350-13:1987-07)
Anmerkung 1: Die Benennung "Reproduzierbarkeit" soll für diesen Begriff nicht verwendet werden, weil deren umgangssprachliche Bedeutung sowohl die Wiederholpräzision als auch die Vergleichpräzision einschließt und weil sie auch bei der Betrachtung unterschiedlicher Ermittlungsverfahren verwendet wird.
Anmerkung 2: früher "Vergleichbarkeit" (im qualitativen Sinne)

Gemeint ist häufig: Präzision unter Bedingungen, bei denen mit der gleichen Methode an identischen Prüfgegenständen in verschiedenen Laboratorien durch verschiedene Ausführende mit verschiedenen Geräten Prüfergebnisse erhalten werden (ISO 3534-1:1993)

In der letzten Ausgabe des Internationalen Wörterbuchs der Metrologie (VIM) wird der englische Begriff "measurement reproducibility" mit "erweiterte Vergleichpräzision" übersetzt.

Wenn der Dozent Aussagen zur Reproduzierbarkeit erwartet, ist es am Besten ihn zufragen, was er darunter versteht?

Dr. Burkhard Winter
DIN Normenausschuss Labor

—> Antwort verfassen


Abonnieren:

Empfehlen: