Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Ergosterin Analyse ohne Verseifung?

[Diesen Beitrag abonnieren] [Neue Beiträge im Forum abonnieren]

Autor(in): Dr. Henning Zobel am 21.12.2011 um 17:03:26

Antwort auf: Ergosterin Analyse ohne Verseifung? eingetragen von anonym am 20.12.2011 um 17:47:32

Als Provitamin ist das Ergosterin gemäß amtlichen Vorschriften wie die fettlöslichen Vitamine aufzuschließen, da man annimmt, dass es in veresterter Form vorliegt. Sie müßten überprüfen, ob in Ihren Proben das Ergosterin tatsächlich als Ester vorliegt. Wenn es nicht verestert ist, erübrigt sich die Verseifung. (Die Extraktion verseifter und nicht verseifter Proben gleicher Provenience zeigen keine signifikanten Unterschiede (t-Test)). Da Sie einen Weg suchen, wie Sie ein große Probenanzahl rationell ohne Probleme extrahieren können, empfehle ich dafür die Membranfiltration in Kombination mit der SPE an einer C18-Phase. Dabei sollte die Flüssigkeit nicht durch die Membranfilter und SPE-Kartusche gesaugt werden, sondern mit einem Inertgas durchgedrückt werden (Kombination von Druckfiltration mit der SPE). Sollten Sie auf den alkalischen Aufschluß nicht verzichten können, ist die Extraktion von mir angegeben ebenfalls durchführbar. In dem Zusammenhang möchte ich auf den Lehrgang "Probenvorbereitung" an der Akademie für Chromatographie hinweisen, der auch auf solche Probleme eingeht.

—> Antwort verfassen


Abonnieren:

Empfehlen: