Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Re: LOQ LOD Mittelwertbildung

[Diesen Beitrag abonnieren] [Neue Beiträge im Forum abonnieren]

Autor(in): Dr. Stefan Schömer am 15.10.2010 um 13:04:21

Antwort auf: Re: LOQ LOD Mittelwertbildung eingetragen von Phillip Spon am 23.08.2010 um 09:21:22

Das Ablaufschema zum Berechnen von Mittelwerten für all die aufgeführten Fälle sollte man sich einfach ersparen.
Alle "inkonsistenten Fälle" - wenn also z.B. Ergebnis 1 < LOD und Ergebnis 2 > LOQ ist, aber auch Erg(1)>LOD und Erg(2) > LOQ usw. , bedeuten einen zu großen Abstand, um Mittelwerte berechnen zu dürfen (die Ergebnisse müssen dann inhomogen sein und deuten auf einen erheblichen unbekannten Fehler/Abweichung der Analysenmethode. Das ist ein Ausschlusskriterium - ein OOS - für mindestens eines der Messergebnisse!!
In allen anderen Fällen berechnet man einfach aus den ursprünglichen rein numerischen Ergebnissen den Mittelwert und gibt entsprechend dem Resultat das Ergebnis an. Das kann

—> Antwort verfassen


Abonnieren:

Empfehlen: