Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Störsignale bei Gradienten mit Acetonitril

[Diesen Beitrag abonnieren] [Neue Beiträge im Forum abonnieren]

Autor(in): Andreas Neumaier am 19.04.2010 um 14:33:07

Antwort auf: Störsignale bei Gradienten mit Acetonitril eingetragen von anonym am 16.04.2010 um 11:07:24

Hallo,

nach den Maßnahmen, die Sie bereits durchgeführt haben, deutet vieles auf Weichmacher hin, die Sie mit ihrer mobilen Phase in das System einschleppen.

Mögliche weitere Maßnahmen zum Elimineren der Störpeaks:
- Sollten Sie die Lösungsmittel in frisch gespülten (Glas)Flaschen vorhalten, spülen Sie diese nur noch per Hand mit hochreinem Wasser und Acetonitril aus. Geben Sie diese nicht mehr in die Spülmaschine
- Sollten Sie Kunststoffe zum Vorhalten, Abmessen oder für sonstige Arbeiten der Lösungsmittel verwenden, so ersetzen Sie diese durrch Glas, am besten vom Typ Borosilikatglas 3.3.
- Überprüfen Sie, ob evt. preiswerte Ersatzteile für die LC-Anlagen Ursache für die Störpeaks sein könnten.
- Wenn Sie die Lösungsmittel vorher filtieren, lassen Sie diesen Filtrationsschritt aus.

Wechseln Sie die Filterfritten der LC-Anlagen für die mobile Phase aus, wenn die Störpeaks nicht verschwinden -> denn dann könnten Sie mikrobiologische Kontaminationen haben. Spülen Sie in dem Fall alles, was mit der mobilen Phase in Berührung kommen konnte, bevor Sie diese wieder einsetzen.

Ich hoffe, diese Tipps konnten Ihnen helfen. Rückmeldungen sind immer gern gelesen... ;-)

Mit freundlichen Grüßen, Andreas Neumaier

—> Antwort verfassen


Abonnieren:

Empfehlen: