Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Beta-Carotin in Möhrenbrot

Autor(in): N. Vogt am 18.05.2000

Antwort auf: Beta-Carotin in Möhrenbrot eingetragen von W. Göbel am 10.11.1999

Wir verseifen unsere Proben.
Probe mit KOH/H2O (1g/1g) sowie Methanol und Ethanol zugeben. z.B. 5g Probe 5ml KOH Lösung und 30ml Methanol und 30ml Ethanol. Anschliessend am
Rückfluss 20min Kochen. Die Probe wird dann mit Diethylether oder Hexan im Scheidetrichter geschüttelt. (100ml organische Phase) 2-3 mal ausschütteln.
Wasserphase verwerfen und organische Phase mit Wasser neutral waschen. je nach Probe 2-3mal.
Probe einengen und Spritzen. Probleme die sich ergeben sind:
1.Beim kochen ensteht 13cis Carotin dieseses erscheint im Chromatogramm hinter dem B Carotin Peak. Da Absorbtion fast gleich wird dieser Peak zu B Carotin
dazugezählt.

2. B Carotin ist stark lichtempfindlich!

3. Lösungsmittel zum aufnehmen ist am besten Acetonitril oder Methanol. THF Chloroform oder ähnliches zerstört B Carotin in kürzester Zeit.

Viel vergnügen N. Vogt



Abonnieren:

Empfehlen: