Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Aminosäurenbestimmung mittels OPA/MPA

Autor(in): Dr. Michael Fünfrocken 18.10.1998

Antwort auf: Aminosäurenbestimmung mittels OPA/MPA eingetragen von Thoralf Heinemann am 16. Februar 2001 um 16:31:28

Die Anfrage ist zwar schon ein paar Tage alt,
aber vielleicht sind Sie ja trotzdem noch an
Kontakten interessiert.
Wir arbeiten bei uns im Labor ebenfalls mit
Vorsäulenderivatisierung, allerdings mit FMOC,
da wir auch sekundäre AS bestimmen müssen. Die
FMOC-Methode haben wir z.Z. so weit, daß wir sie
für unsere Fragestellung in die Routine
übernehmen wollen.
Wir haben anfänglich auch verschiedene andere
Reagenzien zur Derivatisierung ausprobiert (OPA,
DABS-Cl), da muß ich allerdings erst mal sehen,
ob zu Ihrem Problem in unseren Unterlagen was
enthalten ist.
Für weiter Infos: Tel. 06851/807-172
Viele Grüße
Michael Fünfrocken

PS: Falls sich jemand findet, der vielleicht
schon einige Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der
AS-Analytik hat, bin ich an einem
Erfahrungsaustausch jederzeit interessiert.



Abonnieren:

Empfehlen: