Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Warum Ansäuern bei der AOX-Bestimmung / Adsorptionskinetik

Autor(in): Dr.M. Raudschus am 06.05.1999

Antwort auf: Warum Ansäuern bei der AOX-Bestimmung / Adsorptionskinetik eingetragen von Jens am 28.05.1999

hallo Jens,

das Ansäuern beim AOX hat folgenden Grund:

Die Salpetersäue soll dazu beitragen, anorganische Chloride besser
eliminieren zu können. Die AOX-Bestimmung ist ja vorgeschrieben u.a.
zur Bestimmung halogenorganischer Inhaltsstoffe in Abwasser - der
AOX ist ein sog. Abwasserabgabeparameter.
Abwasser, z.B. von Kläranlagen(aber auch Flußwasser etc.)kann aber
organische Mikroorganismen oder Zellen enthalten, in denen anorganisches
Chlorid steckt. Dieses würde aber inklusive der ggfs. unzerstörten Zelle
auf die Aktivkohle, bzw. den Filter gelangen, mitverbrannt werden und so
den AOX-Wert erhöhen.
Um die Zellen zu zerstören wird die Säure zugegeben, die man ja auch
mind. 8 h einwirken läßt. Damit will man sicherstellen, daß das
anorganische Chlorid anschließend über die Wäsche mit Nitrat-Lösung
eliminieren werden kann.

Für weitere Anfragen stehe ich gerne zur Verfügung.Ich habe selbst an
dieser Norm mitgearbeitet.

mfg
Dr.M. Raudschus (StUA Lippstadt)



Abonnieren:

Empfehlen: