Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Re: AOX Druckfiltration DF3U

Autor(in): Ulrike Schacht am 28. März 2002 um 10:43:24

Antwort auf: Re: AOX Druckfiltration DF3U eingetragen von Klaus-Michael Köppl am 10.10.2000

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne würde ich in einem Versuchsaufbau Stahlfritten (10 µm, Durchmesser 19 mm, Höhe 1,6 mm) durch Fritten aus Kunststoff (Teflon) oder Keramik ersetzen. Das Material sollte sich bei längeren Extraktionszeiten (bis 2 Monate, max. 200 °C und 200 bar) und gegenüber dem Kontakt zu synthetischem Meerwasser als resistent erweisen.

Folgende Fragestellung ist für mich interessant:

- sehen Sie eine Möglichkeit diese Fritten herzustellen?

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Schacht

*****************************
Dipl.-Geowiss. Ulrike Schacht

Institute for Geosciences
Christian-Albrechts-University, Kiel
Olshausenstr. 40
D-24098 Kiel, Germany

Fon:++49 (0)431 880 4678
Fax:++49 (0)431 880 4376

*****************************



Abonnieren:

Empfehlen: