Unsere Seite auf

Diskussionsforum zu allen Fragen in Labor und Analytik


Thema: Re: Re: Re: Wasserdampfpermeation durch Folien

Autor(in): Michael Fünfrocken am 03.08.2000

Antwort auf: Re: Re: Wasserdampfpermeation durch Folien eingetragen von Markus K am 01.08.2000

Hallo Markus,

die gravimetrische Methode geht eigentlich ganz gut bis ca. 0,5 mg/(m²*d). Wenn die Werte kleiner werden, mußt du auf andere Methoden ausweichen.
Die Schalen kann man anfertigen lassen (Schlossereien, Mechniker-Werkstatt o.ä.), als Standardprodukt habe ich noch keine gesehen. Anfangs haben wir exakt
nach DIN mit Wechs-Versiegelung gearbeitet, mittlerweile habe ich Schalen machen lassen, die eine Dichtung haben und verschraubt werden. Das geht schneller und
sauberer, Preis war 64,- DM/Schale.
Angebot: Wenn es nur für deine Diplomarbeit ist, kann ich dir die Schalen bis so ca. Ende das Jahres ausleihen, bei mir steht zur Zeit nichts an. Wenn die Firma die
Methode länger braucht, müßt ihr allerdings welche kaufen.

Michael



Abonnieren:

Empfehlen: