Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

31.03.2016

analytica Trendbericht analytica 2016: Labor 4.0 - Das smarte Labor der Zukunft

analytica


Im modernen Labor zeichnet sich ein Paradigmenwechsel ab. Mit steigender Komplexität der Laborprozesse werden Automatisierungslösungen unverzichtbar. Auch die stetige Zunahme gesetzlicher und regulatorischer Anforderungen macht eine bedarfsgerechte Vernetzung notwendig. Smarte Laborgeräte sind die Innovationstreiber im Labor der Zukunft.

Integrierte Automatisierungs- und Digitalisierungslösungen werden auf der analytica in München, 10. bis 13. Mai 2016, anwendernah von Experten präsentiert. In Theorie und Praxis werden entsprechende Tools, Software- und Netzwerklösungen vorgestellt, welche die Voraussetzung für das smarte Labor schaffen.

Zukunftsfähige Lösungen der Informationstechnologie eröffnen im Labor bisher ungeahnte Chancen und Herausforderungen. Optimal entwickelte Automatisierungsgrade und integrierte Gerätemodule für dynamische Einsatzfähigkeiten ermöglichen eine effiziente und reproduzierbare, sprich validierbare, Prozessgestaltung mit ganzheitlicher Datenverwaltung. Es gilt manuelle Abläufe in automatisierte Prozesse zu transferieren und bestehende Laborinformationsmanagementsysteme (LIMS) zu integrieren, um die Denkfabrik Labor noch effizienter zu machen. Intelligente Laborsysteme und eine individuelle Vernetzung sowie die nachhaltige Integration des Labors in die Unternehmensstruktur erhöhen nicht nur die Flexibilität sondern auch maßgeblich die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens.

—> Artikel lesen




Abonnieren:

Empfehlen: