Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

03.03.2016

Shimadzu Europa GmbH PAK oder Öl-Bestimmung in Wasser mit Fluoreszenz-Spektroskopie - Einfache Analyse mit hohen Nachweisgrenzen nach ASTM D 5412

Marion Egelkraut-Holtus Kontakt, Shimadzu Europa GmbH


Was haben Trinkwasser und Abwasser thematisch gemeinsam? Die Verunreinigung. Während man bei Abwasser aber eher an die Summe der Verunreinigung denkt, möchte man beim Trinkwasser mehr Details über die Spuren der Verunreinigung in Erfahrung bringen. Bei Trinkwasser wird über Kontaminationen in Konzentrationen im ppm-Bereich und niedriger gedacht.

Diverse Analysentechniken stehen für die unterschiedlichsten Fragestellungen zur Verfügung: Mit der GC-Analytik nach DIN DEV 38409-H53 und ISO 9377-2 werden die Kohlenwasserstoffe (C5 - C44 und bis zu C60-Kettenlänge) chromatographisch aufgetrennt und mengenmäßig erfasst; die FTIR-Spektroskopie wird noch teilweise verwendet, um Kohlenwasserstoffe für Mineralöle und aromatische Kohlenwasserstoffe in Trinkwasser im ppm bis ppb Bereich zu bestimmen (DIN 38409-H18, wegen des Verbots der Lösungsmittel läuft diese Norm aus); der Gesamtkohlenstoffgehalt in Trinkwasser und Abwasser wird mit TOC bestimmt. Die TOC Norm heißt EN 1484 "Water analysis - Guidelines for the determination of total organic carbon (TOC) and dissolved organic carbon (DOC)." Die Norm umfasst den Messbereich 0,3 - 1.000 mg/l.

Die erwähnten Techniken eignen sich hervorragend für das Auffinden der Verunreinigungen oder Kontaminationen im unteren ppm-Bereich. Für diese Techniken gibt es entsprechende Regularien in nationalen wie auch EU-Normen.

Fluoreszenzspektroskopie: wenig Probenvorbereitung, schnelle Ergebnisse

Eine weitere Analysentechnik, die mit wenig Probenvorbereitung zu schnellen Ergebnissen führt, ist die Fluoreszenzspektroskopie. Auf Grund der empfindlichen Messtechnik kann die Nachweisgrenze von Kontaminationen im ppm-Bereich einfach erreicht werden. Die Regel oder der Standard, nach der diese Analytik erfolgt, ist von der "American Society for Testing and Materials" (ASTM) aufgestellt worden. Die Standardtestmethode D5412 enthält die Bestimmung von komplexen polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAKs) oder Erdölen in Wasser.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: