Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

19.10.2015

Dr. Stavros Kromidas Tagungsbericht "HPLC 2015" - Trends in der HPLC

Dr. Stavros Kromidas Kontakt


Vom 22. bis 25. Juni 2015 fand in Genf die "HPLC 2015", das "42. International Symposium on High Performance Liquid Phase Separations and Related Techniques" statt. Dieses Symposium ist das mit Abstand wichtigste auf dem Gebiet der HPLC und verwandter Techniken. Der Autor gibt im nachfolgenden Beitrag einige Eindrücke wieder und zeigt Schwerpunkte und Trends auf.

Kurzes Gesamtfazit

Es ist eine sehr gelungene Tagung gewesen, nahezu alles war perfekt: Von der Örtlichkeit über die Organisation bis hin zum Fachlichen hat alles gepasst. Die Anzahl der Poster und der Aussteller war wohltuend kleiner als sonst und somit zu "bewältigen". Nun kurz zum Wissenschaftlichen: Auffallend bei der diesjährigen Tagung war, dass etwas Großes, etwas völlig Neues gefehlt hat. Vielmehr hat man sich sehr ruhig, ja fast demütig und intensiv über zunächst banal anmutende Themen ausgetauscht, wie Temperatur, pH-Wert und Wasseranteil im Eluenten. Erst in den letzten Jahren erkennt man peu á peu wie komplex die HPLC eigentlich ist und wie stark alles mit allem zusammenhängt - hier haben die neuen Techniken wie UHPLC und Core-Shell-Technologie einen entscheidenden Beitrag geleistet. Doch später mehr dazu.

Folgendes ist aus meiner Sicht erwähnenswert: Mittlerweile bieten fast alle Säulenhersteller "Bio"-Säulen für die Trennung von Peptiden und Proteinen an. HILIC befindet sich nach erfolgter Einführung nun im Stadium des "Verstehens": Es gab sehr viele Vorträge und Poster über mögliche Mechanismen, über Modelle etc. Etwas zeitversetzt folgt die SFC: Das Promoten seitens der Firmen ist in vollem Gange; in den nächsten zwei bis drei Jahren dürfte die Beschäftigung mit der Theorie an Dynamik gewinnen.

—> Artikel lesen




Abonnieren:

Empfehlen: