Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

10.09.2015

Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. Filtermedien zur Ölreinigung

Dr. Sabine Kaufmann Kontakt, Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V.
Prof. Ulrich Riebel Kontakt, BTU Cottbus-Senftenberg, Lehrstuhl Mechanische Verfahrenstechnik
Dr. Astrid Drechsler Kontakt, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.


Das Ziel des Forschungsvorhabens bestand in der Schaffung technologischer Grundlagen zur zielgerichteten Fertigung von Vliesstofffiltermedien durch umfassende Untersuchungen des Filtrationsprozesses von Getriebeölen. Ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt des Vorhabens war zunächst die textilphysikalische, chemische, optische und ölbezogene Charakterisierung traditioneller Filtermedien zur Ölreinigung. Aufbauend auf den erarbeiteten theoretischen und praktischen Erkenntnissen wurden anschließend technologische Grundlagen zum zielgerichteten Herstellen von neuen, synthetischen Ölfiltermedien auf Vliesstoffbasis geschaffen. Die Ermittlung des Leistungsspektrums unterschiedlicher Filtermedienkomponenten im Zusammenhang mit modernen Getriebeölen diente außerdem als grundlegende Voraussetzung zur Sortimentserweiterung an Ölfiltermedien.

Aktuelle Forderungen im Getriebebau sind das Erreichen von immer höheren Leistungen und Drehmomenten bei gleichzeitiger Reduzierung von Baugrößen und Massen der eingesetzten Komponenten. Zum Gewährleisten der Betriebssicherheit von neuen Getriebekonstruktionen werden folglich höhere Anforderungen bezüglich Reibungsverlustminderung sowie Oxidations- und Temperaturstabilität an die Schmierstoffe gestellt. Zur Aufrechterhaltung der Schmierfunktion müssen kritische Verunreinigungen fortlaufend aus den hierfür verwendeten Ölen entfernt werden, um ein optimales Zusammenspiel zwischen Prozess, Schmierstoff und Filtration zu gewährleisten.

—> Artikel lesen




Abonnieren:

Empfehlen: