Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

29.04.2015

Postnova Analytics GmbH Grundlagen der Feld-Fluss-Fraktionierung

Dr. Gerhard Heinzmann Kontakt, Postnova Analytics GmbH


Die Feld-Fluss-Fraktionierung (FFF) ist eine Technik, die ähnlich wie die Gelpermeationschromatographie (GPC/SEC) die in einem geeigneten Lösungsmittel gelösten oder dispergierten Probenmoleküle und -teilchen in einem Trennkanal auftrennt und danach mit einer geeigneten Technik detektiert. Während bei der GPC/SEC die Trennung der Probenmoleküle aufgrund von Diffusion in die Poren des Trennsäulenmaterials erfolgt, wird bei der FFF ein quasi leerer Kanal als Trennmedium verwendet. Die Trennung findet durch ein Feld statt, das in einem 90°-Winkel zum Elutionsstrom angelegt wird.

Wird als Feld ein Querfluss verwendet, dann spricht man von der Fluss-Feld-Fluss-Fraktionierung. Die heute am meisten verbreitete Technik ist die asymmetrische Fluss-Feld-Fluss-Fraktionierung, auch kurz als AF4 bezeichnet. Hier wird nur auf einer Seite des Kanals ein Querfluss abgeleitet während die andere Seite statisch ist. Mit der AF4 können sowohl synthetische Polymere in organischen Lösungs- und Laufmitteln wie auch Biopolymere und Proteine bzw. Antikörper in wässrigen Lösungs- und Laufmitteln sowie Nanopartikel aller Art getrennt und charakterisiert werden. Die AF4 wird daher als universeller Separator bezeichnet.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: