Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

16.10.2014

IGR.gif Entwicklung von farbneutralem Flachglas mit integriertem UV-Schutz

Dirk Diederich Kontakt, IGR-Institut für Glas- und Rohstofftechnologie GmbH


Die Glashütte Lamberts Waldsassen GmbH hat in Kooperation mit Dr. Drexler Glasservice und dem IGR Institut für Glas- und Rohstofftechnologie GmbH das weltweit erste transparente und mundgeblasene UV-Schutz-Glas in Form von großflächigen Flachgläsern entwickelt.

Im Laufe der letzten Jahre wurde die Nachfrage nach UV-Schutz für wertvolle Kunstgegenstände und historische Einrichtungen stärker. UV-Strahlen schädigen organisches Material (Textilien, Holz, Papier), aber auch moderne Klebstoffe, die auf organischem Material basieren. So sollte bei der Renovierung der Stadtkirche zu Wittenberg im Rahmen der Luther-Dekade durch eine neue Verglasung der Apsis der kostbare Lucas-Cranach-Altar vor UV-Strahlung geschützt werden.

Das East Window der Kathedrale von York (GB) wurde mit einer Schutzverglasung aus restauro®-UV versehen, damit der bei der Reparatur verwendete Kleber vor UV-Strahlung geschützt wird. Hier wird durch den Einsatz von restauro®-UV der regelmäßige Ersatz der Reparaturstoffe und der teure Aufbau eines Gerüstes für das mehr als 300 m2 große Fenster vermieden.

Die bisher zur Verfügung stehenden Lösungen basieren auf organischem Folienmaterial oder einer Beschichtung mit Nanopartikeln. Die Beschichtung der Gläser ist nicht kratzfest, die Folien altern und verlieren im Zeitablauf ihre Wirkung.

—> Artikel lesen




Abonnieren:

Empfehlen: