Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

06.06.2014

CEM GmbH Schnelle und präzise Feuchte- und Feststoff-Bestimmung im Mikrowellen-Trockner Smart Turbo

Ulf Sengutta Kontakt, CEM GmbH


In praktisch allen Produktionsprozessen der Lebensmittelindustrie ist der Feuchte- bzw. Feststoffgehalt des Eingangs-, Zwischen- und Endprodukts ein wesentliches Qualitätsmerkmal und ein bedeutender Kostenfaktor. Es gilt also, den Feststoffgehalt bzw. die Materialfeuchte möglichst genau und gleichmäßig auf dem optimalen Wert zu halten, der oft als "goldene Mitte" zwischen Produkteigenschaften und Produktkosten vom Betrieb ermittelt wurde oder durch übergeordnete Bestimmungen und Normen festgelegt ist.

Dieses stellt an die begleitende und überwachende Analytik spezielle Anforderungen, wie z. B. hinsichtlich der Schnelligkeit, der Einbindung in Informationssysteme, Verlagerung der Messung vom analytischen Labor hin zum Produktionsort, robuste Apparaturen ("Handschuhtauglichkeit") sowie einfache Handhabung durch teilweise nur angelerntes Personal.

Je nach Branche und Verfahrensablauf eröffnet der Einsatz eines Schnellanalysen-Systems eine Reihe von Einsparungsmöglichkeiten im Rahmen der Feuchte- und Feststoffmessung:

  • Bessere und gleichmäßigere Qualität der Zwischenprodukte und Endprodukte durch exakte Messung und Regelung des "Stoffhaushalts" in engen Toleranzen
  • Verkürzung des Prozesses durch kürzere Wartezeiten und somit die Verkürzung von Kesselbelegungszeiten
  • Schutz vor Ausschuss durch schnelle Kontrollen = Erhöhung der Produkt-Produktion
  • Verbesserung der Energiebilanz durch schnelle und genaue Steuerung des Verfahrens

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: