Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

09.01.2014

Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg MALDI-TOF-Massenspektrometrie - eine Technik erobert die mikrobiologische Untersuchung

Dr. Christine Wind Kontakt, Dr. Leonie Böhmer Kontakt, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA) Freiburg


Innerhalb weniger Jahre hat die MALDI-TOF-MS die mikrobiologische Untersuchung revolutioniert (MALDI-TOF = Matrix Assisted Laser Desorption/Ionisation - Time Of Flight, MS = Massenspektrometrie).

Wo früher mit klassischen Verfahren ein bis mehrere Tage benötigt wurden, können mit dieser innovativen Technik Bakterienisolate in weniger als 15 Minuten identifiziert werden. Ein Meilenstein für die Tätigkeit im mikrobiologischen Labor im Dienste von Verbraucherschutz, Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit.

Erfahrungen aus dem Alltag der Lebensmittelmikrobiologie des CVUA Freiburg...

Mit großer Vorfreude und Spannung haben die Mitarbeiter des CVUA Freiburg vor gut einem Jahr ein MALDI-TOF-Massenspektrometer in Empfang genommen. Im Bereich der Lebensmittelmikrobiologie sollte das Gerät unter anderem bei der Identifizierung von Krankheitserregern, die aus Lebensmitteln isoliert werden, unterstützen.

Vor der Einführung des Verfahrens in die Laborroutine waren bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen: Mittels Validierungsstudien musste für jeden Zielkeim gezeigt werden, dass der Einsatz der MALDI-TOF-Massenspektrometrie für den beabsichtigten Gebrauch geeignet ist. Erst danach konnte die neue Technik z.B. bei der Untersuchung von Vibrionen in Fischen oder Meeresfrüchten eingesetzt werden.

—> Artikel lesen




Abonnieren:

Empfehlen: