Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

22.02.2013

FRITSCH GmbH Restaurationserfolge und der Erhalt von Baudenkmälern gesichert durch den Einsatz der FRITSCH Vibrations-Mikromühle PULVERISETTE 0

Holger Brecht Kontakt, FRITSCH GmbH


Natursteine gehören zu den ältesten Baustoffen der Menschheit. Sie stellen aufgrund ihrer ästhetisch anspruchsvollen, bauphysikalisch-widerstandsfähigen Eigenschaften, die auf der Vielfalt der Grundbausteine und der Minerale beruhen, einen langlebigen Baustoff dar. Dennoch stieg gerade durch die in den letzten Jahrzehnten weltweit zugenommene Umweltbelastung und den damit verbundenen witterungswirksamen Faktoren, die Schädigung der Natursteine und der hiermit erbauten historischen Bausubstanzen.

Zwar ist deren Instandhaltung nach Begutachtung handwerklich relativ einfach, aber im Gegensatz zu einer weit verbreiteten Meinung ist die vorbeugende Pflege und fortlaufende Begutachtung in der Regel äußerst kostenintensiv für die zuständigen Kommunen. Um eine originalgetreue Restauration zu gewährleisten, müssen historische Bauten und die verwendeten Materialien wie z.B. Mörtel sowohl chemisch-technisch als auch physikalisch-technisch näher definiert werden.

Hierbei spielen neben chemischen Werten wie Calcium, Magnesium und Sulfatgehalt auch der säurelösliche sowie der säureunlösliche Anteil eine entscheidende Rolle. Aber auch das Bindemittel-Zuschlagsverhältnis spielt für die Zusammensetzung des Mörtels eine im wahrsten Sinne des Wortes tragende Rolle. Auf Seite der physikalischen Untersuchungen ermöglicht eine möglichst originalgetreue Zusammensetzung der Korngrößenkennlinie eine exakte Aussage über die zu verwendenden Materialien und Zuschlagsstoffe.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: