Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

06.12.2012

NOVIA Chromatographie- und Messverfahren GmbH Tagungsbericht NOVIA-HPLC-Tage 2012

NOVIA Chromatographie- und Messverfahren GmbH


Das Anwenderforum für HPLC-Anwender stand auch in diesem Jahr unter dem bewährten Motto "von Anwender für Anwender - Erfahrungsaustausch und Neues rund um die HPLC". Am 5. November 2012 trafen sich zahlreiche HPLC-Anwender und Firmenaussteller aus der Chemie- und Pharmaindustrie sowie die Referenten aus Industrie, Instituten und Universitäten.

Zu Beginn des Forums gab Herr Dr. S. Lamotte (BASF SE) einen kurzen Überblick über die anhaltenden Trends in der HPLC und im beleuchtete im Besonderen die UHPLC-Entwicklungen im Vergleich zu anderen Phasen. Ein direkter Vergleich von UHPLC (1,7μm-Partikel) und HPLC (5μm-Partikel bei hohem Druck) lieferte die Erkenntnis einer durchaus vergleichbaren Trenneffizienz und Retentionszeit. Die UHPLC besticht durch Ihre Vorteile bei der Nachweisempfindlichkeit gegenüber der Massenempfindlichkeit. Vor allem der detaillierte Vergleich von klassischen Partikeln mit sub2μm-Partikeln, der Coreshell-Technologie und den Monolithen lieferte konkrete Aussagen zum Verhalten in Bezug auf Robustheit, maximale Bodenzahl, Druckabfall u.v.m.

Im direkten Anschluss stellte Herr Dr. M. Bioniossek (Uni Freiburg) die HPLC-MS mit kleinen Flussraten vor. Das Arbeiten in minimalen Dimensionen hat Einfluss auf die Fließgeschwindigkeit und das Strömungsverhalten. Um Fehlerquellen zu minimieren muss Totvolumen vermieden und Adsorptionseffekte beachtet werden.

—> Artikel lesen




Abonnieren:

Empfehlen: