Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

14.06.2012

Retsch GmbH Probenvorbereitung für die Pestizidanalytik nach der QuEChERS Methode

Retsch GmbH


Um die Probenvorbereitung bei der Pestizidanalytik effizienter zu gestalten, wurde die sogenannte QuEChERS Methode entwickelt. QuEChERS steht für "Quick, Easy, Cheap, Effective, Rugged, and Safe", was so viel bedeutet wie "Schnell, einfach, preiswert, robust und sicher". Reihenuntersuchungen haben gezeigt, dass die mit QuEChERS erzielten Analysenergebnisse dem Vergleich mit herkömmlichen Methoden (wie z. B. DFG S19) standhalten.

Bei der Homogenisierung ist zu beachten, dass die Probe während des Mahlprozesses nicht erwärmt wird, da Pestizide teilweise leicht flüchtig sind. Dies kann durch eine Kühlung der Probe erreicht werden. Außerdem lässt sich mit gefrorenem Material eine höhere Feinheit und Homogenität erreichen, da durch die Versprödung die Brucheigenschaften der Probe verbessert werden. Speziell für die GRINDOMIX GM 300 wurde deshalb ein Mahlbecher entwickelt, der es erlaubt, die Probe unter Zugabe von Trockeneis zu vermahlen. Alternativ kann die RETSCH CryoMill eingesetzt werden, eine Schwingmühle, die die Probe kontinuierlich mit flüssigem Stickstoff kühlt.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: