Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

13.04.2012

FRITSCH GmbH Silikonkautschuk

Wieland Hopfe Kontakt, FRITSCH GmbH


Die Aufgabenstellung: eine Probe aus Silikonkautschuk zu zerkleinern und zwar auf eine Partikelgröße kleiner 1 mm mit der Option abhängig von der Verwendung des zerkleinerten Materials auch bis auf 0,1 mm. Das Material ist sehr elastisch. Deshalb war die erste Vermutung, dass eine Zerkleinerung nur mit Schneidmühlen möglich ist und eine Kühlung mit Trockeneis unerlässlich ist.

Für die erste Stufe der Zerkleinerung für größere Mengen empfehlen wir die Kraft-Schneidmühle PULVERISETTE 25. Für analytische Mengen ist die Vorzerkleinerung per Hand möglich. Die im Beispiel so aufbereitete Probe konnte nun mit der Universal-Schneidmühle PULVERISETTE 19 weiter zerkleinert werden.

Aufgrund positiver Erfahrungen mit anderen Elastomeren, wurde ein Teil der Probe mit Trockeneis gemischt und unter Verwendung des 4 mm Siebes zerkleinert. Dies war problemlos möglich. Es war zu bemerken, dass der Silikonkautschuk trotz Kühlung elastisch blieb. Die Zerkleinerung ohne Kühlung im zweiten Versuch ging genauso problemlos.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: