Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

30.07.2010

SGE Europe ABC der Probenvorbereitung (15): Ionenaustausch-SPE, Teil 1

Dr. Ute Beyer Kontakt, SGE Europe


Nachdem wir bisher die unpolare SPE zur Extraktion von unpolaren bis polaren Analyten aus wässriger Matrix sowie die polare SPE zur Extraktion von Analyten mit einer oder mehreren polaren funktionellen Gruppen aus unpolarer Matrix behandelt haben, wollen wir uns nun der Ionenaustausch-SPE zuwenden.

Aus dem Inhalt: Welche Wechselwirkungen liegen zugrunde? - Welchen Vorteil bringen die starken elektrostatischen Wechselwirkungen? - Warum ist der Ionenaustausch-Mechanismus trotzdem meist nicht die erste Wahl beim Anwender? - Welches sind die Voraussetzungen zur Anwendbarkeit von Ionenaustausch-SPE? - Welche grundsätzlichen Typen von Ionen sind zu unterscheiden? - Warum ist es für die SPE wichtig, ob ein Analyt-Ion stark oder schwach ist? - Beispiele Kationenaustauscher - Beispiele Anionenaustauscher - Warum ist die Ionenstärke so wichtig?

—> Artikel lesen




Abonnieren:

Empfehlen: