Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

31.08.2009

Deutsche Metrohm GmbH & Co. KG Reinstwasser für die Ionenchromatographie

Deutsche Metrohm GmbH & Co. KG


Die Schweiz ist bekannt für nahezu unbegrenzte Ressourcen an qualitativ hochwertigem Quellwasser. Dies ist aber nicht der Hauptgrund dafür, dass Wasser bei der Sigma-Aldrich Schweiz in Buchs eine wichtige Rolle spielt. Die traditionelle Klassierung der Wasserqualität nach Normen wie ASTM, ISO, CAP/NCCLS oder USP wird heutzutage den immer anspruchsvoller werdenden Applikationen nicht mehr gerecht. Neue Analysentechniken gepaart mit immer höheren Empfindlichkeiten verlangen eine verbesserte Wasserqualität.

In der Gradienten-HPLC und in der HPLC-MS zeichnet sich beispielsweise ein geeignetes Wasser unter anderem durch tiefe TOC-Werte (Total Organic Carbon) aus. Bei anderen Anwendungen, beispielsweise in der Ionenchromatographie, entscheiden die ionischen Verunreinigungen über Präzision und Verlässlichkeit der Analyse.

Unter Berücksichtigung dieser vielfältigen Ansprüche produziert Sigma-Aldrich verschiedene Wasserqualitäten, wobei jedes einzelne Produkt für eine spezifische Anwendung massgeschneidert ist. Die erfolgreiche Produktion und Distribution von hochreinen Wässern erfordert fundiertes Know-how und hoch entwickelte Anlagen.

Die folgenden Ausführungen sollen verdeutlichen, dass Reinstwasser nicht einfach nur H2O ist, sondern vielmehr ein High-tech-Produkt für spezifische Applikationen.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: