Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

03.07.2009

FRITSCH GmbH Sekundärbrennstoffe: Plast - Holz - Schredderleichtfraktion

Wieland Hopfe Kontakt, FRITSCH GmbH


Plast, Holz, Schredderleichtfraktionen sind in Zeiten steigender Erdölpreise sehr interessante Beimischungen zu den klassischen Brennstoffen. Insbesondere in der Zementindustrie werden die energiereichen Fraktionen aus Aufbereitungsprozessen gern mit verfeuert. Hier einige Beispiele von mehr oder weniger gut sortierten Fraktionen. Das Spektrum reicht dabei von Mischungen, wie hier zu sehen, bis hin zu fast reinen Plastfraktionen oder auch Holz.

Allen gemeinsam ist, dass sie energetisch interessante Beimischungen bei thermischen Prozessen sind. Wichtigster Parameter ist damit der Heizwert (bestimmt nach DIN 51900 "Prüfung fester und flüssiger Brennstoffe" und "Bestimmung des Brennwertes"). Sehr störend für die Verbrennungsanlage ist der Chlorgehalt (bestimmt nach DIN 51727 "Prüfung fester Brennstoffe" und "Bestimmung des Chlorgehaltes").

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: