Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

11.03.2009

ACHEMA Achema 2009 Trendberich Prozessautomatisierung: Effizienzsteigerungen im Blick

ACHEMA


Wireless-Technologien, Ethernet und Asset Management-Systeme - die Prozessautomatisierung musste sich in den vergangenen Jahren mit einer ganzen Reihe an neuen Technologien auseinandersetzen. Die reibungslose Integration dieser Technologien in die bestehende installierte Basis gehört dabei zu den größten Herausforderungen. Darüber hinaus ist die Automatisierungstechnik weiterhin gefragter Partner, wenn es um die Effizienzsteigerung von Prozessen geht. Ob intelligente Regelstrategie oder Online-Analyse - mit automatisierungstechnischen Mitteln lässt sich der Verbrauch von Rohstoffen und Energie optimal steuern. Dies wird sicherlich auch ein wichtiges Thema bei den rund 4.000 Ausstellern und 180.000 Besuchern der ACHEMA 2009 vom 11. bis 15. Mai in Frankfurt am Main sein.

Von den Turbulenzen der aktuellen Wirtschaftskrise nicht so stark betroffen, zeigen sich die deutschen Automatisierungsunternehmen verhalten optimistisch. Mit einem Umsatzplus von fast 11 % auf über 42,8 Mrd. Euro im Jahr 2007 und einem steigenden Umsatz in den ersten drei Quartalen 2008 spricht nach den Angaben des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.) vieles dafür, dass auch für das Gesamtjahr 2008 ein gutes Wachstum von 5-6 % erreicht wird. Von diesem Gesamtumsatz der deutschen Automatisierungsunternehmen im Jahr 2007 realisierte die deutsche Prozessautomatisierung einen Umsatz von 15,4 Mrd. Euro. Weltweit umfasst der Markt für Prozessautomatisierung 67 Mrd. Euro. Wichtigste Produzenten sind die USA, Japan und Deutschland.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: