Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

01.09.2008

Zweckverband Landeswasserversorgung (LW) HPLC/MS/MS in der Wasseranalytik: Iodierte Röntgenkontrastmittel in Oberflächen-, Grund- und Trinkwasser

Wolfram Seitz Kontakt, Zweckverband Landeswasserversorgung (LW)
Dr. Walter H. Weber, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CUVA) Sigmaringen
Prof. Dirk Flottmann, Hochschule Aalen


Für den Zweckverband Landeswasserversorgung (LW) ist es von großer Bedeutung, die Kontamination der zur Trinkwassergewinnung genutzten Rohwässer mit potentiellen Verunreinigungen und deren Verhalten bei der Wasseraufbereitung zu kennen. Deshalb wurde im Betriebs- und Forschungslaboratorium der LW ein Analysenverfahren zur Bestimmung von iodierten Röntgenkontrastmitteln (RKM) entwickelt. Mit Hilfe dieses Verfahrens, basierend auf Festphasen-Extraktion als Anreicherungsschritt und HPLC-Tandem-Massenspektrometrie mittels Ionenfallentechnologie, wurde die Belastung der Donau unterhalb Ulms hinsichtlich RKM untersucht. Das aufgenommene Profil machte das Auftreten von Konzentrationsschwankungen deutlich sichtbar.

—> Artikel lesen

Abonnieren:

Empfehlen: