Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

15.01.2008

Viscotek GmbH GPC/SEC mit Dreifachdetektion (13): Brechungsindexdetektion oder UV-Detektion?

Dr. Gerhard Heinzmann Kontakt, Viscotek GmbH


Problemstellung: Wir möchten eine GPC/SEC-Anlage mit Dreifachdetektion in unserem Labor aufbauen und überlegen ob wir als Konzentrationsdetektor einen Brechungsindexdetektor oder eher einen UV-Detektor integrieren sollen.

Frage: Welcher Detektor eignet sich für die GPC/SEC mit Dreifachdetektion besser als Konzentrationsdetektor? Ein Brechungsindexdetektor oder ein UV-Detektor?

Lösung: Bei der GPC/SEC mit Dreifachdetektion wird ein Lichtstreudetektor mit einem Viskositätsdetektor und einem Konzentrationsdetektor kombiniert. Jeder Detektor misst eine andere physikalische Größe. So resultiert aus dem Lichtstreudetektor primär das Molekulargewicht einer Probe während der Viskositätsdetektor die intrinsische Viskosität und somit die molekulare Dichte der Probe ermittelt. Der Konzentrationsdetektor liefert die Konzentration der Probe ab jedem Punkt des Elutionsprofils. Prinzipiell kann jeder Detektortyp der diese Bedingung erfüllt als Konzentrationsdetektor eingesetzt werden. So gibt es spezielle Applikationen wo Infrarotdetektoren oder Verdampfungslichtstreudetektoren (ELSD) als Konzentrationsdetektoren eingesetzt werden.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: