Unsere Seite auf

Fachartikel aus Labor, Analytik und Qualitätskontrolle

09.10.2007

Viscotek GmbH GPC/SEC mit Dreifachdetektion (10): Abschalten des GPC-Systems für einen längeren Zeitraum

Dr. Bernd Tartsch Kontakt, Viscotek GmbH


Problemstellung: Als Betreiber eines GPC-Systems stehe ich immer wieder vor der Situation, dass über längere Zeiträume keine Analysen durchgeführt werden. Während ich das System über Nacht bei kleiner Flussrate laufen lasse, möchte ich das System für längere Zeiträume gerne abschalten um das System zu schonen und Lösungsmittel zu sparen.

Frage: Wann ist es sinnvoll ein GPC-System komplett abzuschalten? Wie gehe ich dabei vor? Welche speziellen Dinge muss ich für Brechungsindex-, UV-, Lichtstreu- und Viskositätsdetektor beachten?

Lösung: Grundsätzlich sind GPC-Systeme für einen dauerhaften und kontinuierlichen Betrieb ausgelegt. Je kontinuierlicher man ein GPC-System betreibt desto stabiler wird es laufen und umso schneller ist das System wieder in einem messbereiten Zustand und umso besser sind die Analysenergebnisse. Daher ist es auch sinnvoll Proben zu sammeln und ein Mal im Monat 10 Proben zu messen, als wie jeden zweiten Tag eine Probe zu analysieren.

—> Artikel lesen




—> alle Fachartikel dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: