Unsere Seite auf

Dissertationen
Linksammlung durchsuchen

 

Optimierung von Elektrophorese- und Blottingtechnik der vWF-Multimeranalyse

Thiel, Christopher - Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (2010)


Die vWF-Multimeranalyse ist in ihrem Ablauf eine sehr komplexe, arbeitsaufwendige und störungsanfällige Methode zur Diagnostik eines VWS. So war es in der Vergangenheit schwierig, einen streng horizontalen Lauf der Plasmen während der Elektrophorese sicherzustellen. Es kam oftmals, vermutlich durch Leitfähigkeitsunterschiede, zu einem Aufstieg und Übertritt der Plasmen in den darüberliegenden Elektrodenpuffer. Ausserdem war es notwendig vor dem Blotten einen exakten Kontakt zwischen Agarosegel und Nitrozellulose herzustellen. Ansonsten kam es, bedingt z.B. durch Luftblasen, zu einem unvollständigen Transfer der Multimere vom Gel auf die Nitrozellulose. In diesem Fall war die nachfolgende Ausbildung eines sauberen Bandenmusters nahezu unmöglich. In dieser Dissertation sollen zwei Veränderungen in der Vorgehensweise der vWF-Multimeranalyse beschrieben werden, die zu einer höheren Stabilität und Robustheit dieser Methode beigetragen haben. Dadurch konnte ein klar abgrenzbares Bandenmuster erhalten und somit die Diagnostik eines VWS erleichtert und verbessert werden.


—> Volltext

Abonnieren:

Empfehlen: