Unsere Seite auf

Dissertationen
Linksammlung durchsuchen

 

Reaktivitätsstudien an terminalen Alkylborylenkomplexen

Siedler, Eva - Julius-Maximilians-Universität Würzburg (2014)


Ziel der vorliegenden Arbeit war eine umfassende Untersuchung der Reaktivität des terminalen Alkylborylenkomplexes [(η5-C5H5)(OC)2MnBtBu], um so das Verständnis der Substanzklasse der Borylenkomplexe zu erweitern.

Obwohl die Olefinmetathese im Mittelpunkt der Metatheseforschung steht, nimmt die Bedeutung von Metathesereaktionen, die statt Alkenen andere π-Elektronensysteme als Substrate nutzen, stetig zu. Bereits im Vorfeld dieser Arbeit gewonnene Erkenntnisse ließen das Potenzial von [(η5-C5H5)(OC)2MnBtBu] in solchen Reaktionen erkennen. Deshalb sollte im Rahmen dieser Untersuchungen die Reaktivität von [(η5-C5H5)(OC)2MnBtBu] in Hinsicht auf Cycloadditionsreaktionen mit weiteren Mehrfachbindungssystemen genauer geprüft werden.

Zudem ist der Borylentransfer inzwischen eine gängige Methode, um neue Borylenkomplexe oder auch Borirene zu synthetisieren. Jedoch war diese Reaktivität lange auf Gruppe 6 Aminoborylenkomplexe beschränkt. Ein weiteres Ziel dieser Arbeit war es daher, die Fähigkeit von [(η5-C5H5)(OC)2MnBtBu], seinen Borylenliganden zu übertragen, zu untersuchen.

Des Weiteren ist von [(η5-C5H5)(OC)2MnBtBu] lediglich ein Basenaddukt mit der Metallbase [Pd(PCy3)2] bekannt, weshalb die Neigung, mit C-, N- und O-Nucleophilen Basenaddukte zu bilden, untersucht werden sollte.

Darüber hinaus ist das Interesse an Diboran(4)-Verbindungen in den letzten Jahren enorm gestiegen. Da B2tBu2Cl2 als Edukt bei der Synthese von [(η5-C5H5)(OC)2MnBtBu] eingesetzt wird, war es ebenfalls ein Teil dieser Arbeit, die Reaktivität von B2tBu2Cl2 gegenüber Lewis-Basen zu prüfen.


—> Volltext

Abonnieren:

Empfehlen: