Unsere Seite auf

Dissertationen
Linksammlung durchsuchen

 

Calciumphosphat-Nanopartikel als Wirkstoffträger : Kolloidchemie und biomedizinische Anwendung

Rüsing, Johannes - Universität Duisburg-Essen (2014)


In dieser Arbeit wurden Ostim-Nanostäbchen erfolgreich mit unterschiedlichen kationischen Polymeren stabilisiert und kolloidchemisch untersucht. Ferner wurde der auf den Partikeln adsorbierte Polymergehalt bestimmt. Es wurde lineares Polyethylenimin mit zwei unterschiedlichen Kettenlängen, verzweigtes Polyethylenimin, Polyallylaminhydrochlorid mit zwei unterschiedlichen molaren Massen, Polydiallyldimethylammoniumchlorid sowie α- und ε-verknüpftes Polylysin verwendet. Für alle Systeme wurde die Menge an DNA bestimmt, die auf die Partikel aufgebracht werden kann, ohne eine Umladung zu erreichen. Es folgten Untersuchungen zur Transfektionseffizienz der Systeme. Mit allen verwendeten Polymeren konnten Ostim-Stäbchen erfolgreich stabilisiert werden. Bei den zellbiologischen Untersuchungen zeigten die mit verzweigtem Polyethylenimin stabilisierten und DNA-dotierten Partikel die höchste Transfektionseffizienz.

Weiterhin gelang es, die mit Polymeren stabilisierten Partikel mit einer Siliciumdioxid-Schicht zu umhüllen. Auf diese Schicht konnte nach Silanisierung mit APTES Fluorescinisothiocyanat als Modellmolekül aufgebracht werden. Die gelang sowohl für die Stabilisierung mit einem anionischen als auch mit einem kationischen Polyelektrolyten.

Des Weiteren wurde in dieser Arbeit ein aus der Literatur bekanntes System aus Calciumphosphat, Polyethylenimin und DNA zur Transfektion genauer charakterisiert.


—> Volltext

Abonnieren:

Empfehlen: