Unsere Seite auf

Dissertationen
Linksammlung durchsuchen

 

Identifizierung und Quantifizierung Metall-markierter Peptide und Proteine mittels Matrix-unterstützter Laser Desorption/Ionisation Massenspektrometrie

Gregorius, Barbara - Christian-Albrechts-Universität Kiel (2015)


Die Quantifizierung mit MeCAT (metal-coded affinity tags) bietet in der quantitativen Proteomanalyse eine vielversprechende Alternative z. B. zu Methoden wie ICAT oder iTRAQ, da hier sowohl differentielle Analysen möglich sind, aber auch die absolute Quantifizierung der jeweiligen Proteine mittels ICP-MS (Massenspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma) erfolgen kann. In der folgenden Arbeit wurde die erfolgreiche Identifizierung und Quantifizierung Metall-DOTA-markierter Peptide (Amino- und Sulfhydryl-gerichtete Markierung) für Peptide sowie Peptidmischungen mittels (LC-)MALDI MS und MS/MS gezeigt. Schließlich wurde die Lanthanoid-DOTA-Markierung auch zur Quantifizierung des tryptischen Abbaus von Neurotensin, sowie der Bildung der daraus entstehenden Spaltprodukte verwendet.


—> Volltext

Abonnieren:

Empfehlen: