Unsere Seite auf

Dissertationen
Linksammlung durchsuchen

 

Neue Anwendungen der Olefinmetathese in der Naturstoffsynthese - Totalsynthese von Pumiliotoxin CIII

Eichhorn, Torsten - Technische Universität Berlin (2010)


Im ersten Teil der Arbeit wurde ausgehend von der bekannten diastereoselektiven Ringumlagerungsmetathese (dRRM) eine neue diastereoselektive Metathesekaskade zur Darstellung von α-alkenylsubstituierten Hexahydrochinolinen, ausgehend von acyclischen Propargylamiden, entwickelt. Die mechanistischen Untersuchungen ergaben, dass es sich dabei um eine Kaskade der Metathesearten ROM-enyne-RCM-CM oder CM-enyne-RRM-CM handeln muss. Durch die Wahl des Metathesekatalysatoren und der Bedingungen kann die Diastereoselektivität während der Reaktion kontrolliert werden. Diese neuartige Metathesekaskade wurde anschließend als Schlüsselschritt zum diastereoselektiven Aufbau des Decahydrochinolinsystems in der Totalsynthese von Pumiliotoxin CIII (Alkaloid 195B), einem Toxin isoliert aus Pfeilgiftfröschen der Gattung Dentrobates histrionicus, angewendet. Mit einer diastereoselektiven Hydrierung konnte die erste in der Literatur bekannte Totalsynthese von Pumiliotoxin CIII abgeschlossen und die bisher tentative Struktur aufgeklärt werden.

Im zweiten Teil der Arbeit wurde die von J. Neidhöffer angefangenen Studien zur Totalsynthese von (+)-Aspicilin fortgesetzt. Durch eine Sequenz aus CM und einer anschließenden Makrolactonisierung, ausgehend von 2-Hydroxytetradec-13-en und Vinyldioxolenon, wurde ein 17gliedriges β-Ketolacton erhalten. Dieses wurde nach einer Methode von Zercher mit ZnEt2 und CH2I2 zum 18gliedrigen α,β-gesättigtem γ-Ketolacton homologisiert. Nach einer diastereoselektiven Reduktion und Entschützung konnte das Aspicilinderivat Dihydroaspicilin gewonnen werden. Das Einfügen einer Doppelbindung zum 18gliedrigen alpha,beta-ungesättigtem gamma-Ketolacton war weder nach der Methode von Zercher, bei der während der Homologisierung Iod als gute Fluchtgruppe zum Eliminieren eingefügt werden sollte, noch nach anderen Olefinierungsmethoden möglich. Damit musste das Projekt zur Totalsynthese von (+)-Aspicilin abgebrochen werden.


—> Volltext

Abonnieren:

Empfehlen: