Unsere Seite auf

Dissertationen
Linksammlung durchsuchen

 

Oxidativer Stress und elektrochemische Dekontaminations-Verfahren in der Dialyse

Burkholz, Torsten - Universität des Saarlandes (2010)


Die Zielsetzung dieser Arbeit war die Erforschung und Entwicklung neuer innovativer, ökonomischer und ökologischer Reinigungsmethoden, auf Basis elektrochemischer Verfahren, für Dialyseapparaturen der Firma Fresenius Medical Care. Die Dialyse spielt eine immer größere Rolle bei der Behandlung von Patienten mit Nierenversagen oder chronischen Nierenschäden. Damit nimmt auch die Bedeutung der Entwicklung und Vermarktung von kostengünstigen Reinigungsmethoden für die verwendeten Dialyseapparaturen einen immer höheren Stellenwert ein. Selbst kleinste Einsparungen können hier zu deutlichen Kostensenkungen führen und diese Behandlungsmethode daher auch für Krankenkassen und Patienten erschwinglicher machen.

Die hier vorliegende Arbeit beinhaltet die chemischen und biologischen Grundlagen zur Entwicklung einer Reinigungsmethode auf Basis elektrochemischer Erzeugung von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) und deren Anwendung im biologischen System. Des Weiteren werden chemische "Sauerstofflieferanten" zur Verstärkung der Bildung von ROS vorgestellt und elektrochemisch untersucht.

Ein zweiter Abschnitt dieser Arbeit beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung von neuen Wirkstoffen gegen Oxidativen Stress (OS) auf Basis chinon- und chalkogenhaltiger Derivate und der elektrochemischen Untersuchung von Redoxkatalysatoren gegen oxidativ gestresste Zellen.

Schwefelhaltige Naturstoffderivate auf Grundlage des Allicins wurden auf ihre Verwendung als "grüne" Pestizide oder als potentielle Krebswirkstoffe hin analysiert und charakterisiert.


—> Volltext

Abonnieren:

Empfehlen: